6. WiZ: „Gekommen, um zu bleiben!" 50 Jahre Arbeitsmigration in Österreich

WANN: 24. September 2014, 19 Uhr
WO: Looshaus, Wien 

Österreich 1964: Während des Wirtschaftsaufschwungs nach dem Zweiten Weltkrieg herrscht Arbeitskräftemangel in Österreich. Da die Wirtschaft dringend Arbeiter benötigt, schließt die Bundesregierung 1964 ein Anwerbeabkommen mit der Türkei, 1966 eines mit dem damaligen Jugoslawien.

Österreich 2014: 50 Jahre später rücken wir unter dem Titel „Gekommen, um zu bleiben“ die Geschichte der GastarbeiterInnen in den Mittelpunkt von Wirtschaft im Zentrum und wagen den Blick hinter die wirtschaftliche Dimension von Zuwanderung. 

An diesem Abend widmen wir uns folgenden Fragen:

  • Unter welchen Voraussetzungen kamen die damaligen „GastarbeiterInnen“ nach Österreich? Welche Erwartungen setzte der Staat Österreich in die „arbeitenden Gäste“?
  • Zu welchen Rahmenbedingungen wurden die Arbeitskräfte angeworben? Wer durfte kommen? Welche Voraussetzungen mussten GastarbeiterInnen erfüllen? Wurden sie fair entlohnt?
  • „Man rief Arbeitskräfte und es kamen Menschen“ (Max Frisch): Wie gut/schlecht war Österreich auf die Gastarbeiter, auf ihre persönlichen, familiären Bedürfnisse etc. vorbereitet?
  • „Gekommen, um zu bleiben“ – der Großteil der GastarbeiterInnen blieb in Österreich. Sehen Sie Österreich heute als ihre Heimat an?
  • Hat sich die Situation der Kinder und Kindeskinder der ersten Generation im Gastland verändert?
  • Wie haben 50 Jahre GastarbeiterInnen Österreich verändert?
  • Hat die Geschichte der GastarbeiterInnenmigration im kollektiven Gedächtnis der Republik einen Platz und wenn ja: Wo ist dieser?

 

Es diskutieren:

Auf dem Podium:
Vida Bakondy (Historikerin, Mitglied der Initiative "Archiv der Migration")
Christian Friesl (Bereichsleiter Bildung & Gesellschaft, Industriellenvereinigung)
Blaško Papić (Porträtierter im TV-Beitrag)
Stefan Steiner (Leiter der Sektion Integration im BMEIA)

ExpertInnen im Publikum:
Münire Inam (ORF-Journalistin, Redakteurin des Report-Beitrages "50 Jahre Gastarbeit - Ein Stück Zeitgeschichte")

Moderation:
Meri Disoski (VWFI-Geschäftsführerin) und Peter Wesely (VWFI-Generalsekretär)

 

Vergangene Veranstaltungen

Alle Informationen zu den vergangenen Veranstaltungen des "Forums Wirtschaft im Zentrum" (WiZ) finden Sie hier.

Weiterlesen ...


 

Über die Veranstaltungsreihe "Forum Wirtschaft im Zentrum" (WiZ)

Ziel der Veranstaltungsreihe ist es, den Dialog zwischen Top-ManagerInnen sowie VertreterInnen aus Politik, Kultur und Medien zum Thema Integration zu ermöglichen und durch das Ausarbeiten konkreter Maßnahmen den Wirtschaftsstandort Österreichs gemeinsam weiterzuentwickeln.

Weiterlesen ...


 
X