Schirmherren und Ehrenpräsidium

Michael Häupl

Funktion: ehem. Wiener Bürgermeister
Herkunft:
Niederösterreich

 

„Üblicherweise gibt es mehrere Assoziationsketten, die man mit dem Thema Migration verbindet. Die soziale Frage, die Sicherheitsfrage – das ist aber keine ausreichende Sicht der Dinge. Wirtschaft für Integration hat erstmals einen völlig neuen Blick auf das Integrationsthema geworfen. Denn es geht vielmehr um die Bereicherung der Wirtschaft, der Gesellschaft, der Stadt. Gerade eine Großstadt wie Wien profitiert enorm von der Vielfalt der Menschen, die hier leben, von deren Internationalität und Mehrsprachigkeit. Der Verein Wirtschaft für Integration fördert diese Vielfalt und trägt damit zu einem gelungenen Zusammenleben bei.“

 

Christian Konrad

Herkunft: Niederösterreich

 

„Als Vertreter der Wirtschaft bin ich davon überzeugt, dass Österreich von der Zuwanderung der vergangenen Jahrzehnte profitiert hat und auch weiterhin Zuwanderung braucht. Als Bürger dieses Landes sehe ich, dass  Integration nicht nur ein wesentlicher Faktor für sozialen Zusammenhalt, sondern auch entscheidend für eine erfolgsversprechende Dynamik für Gesellschaft, Kultur und Wirtschaft ist. Als Verein Wirtschaft für Integration ist es unser Ziel, gemeinsam starke Impulse für einen konstruktiven und potenzialorientierten Umgang mit der Vielfalt in unserem Land zu setzen!“

 

Michael Ludwig

Funktion:Wiener Bürgermeister
Herkunft:
Wien

 

„Wirtschaft für Integration“ zeigt, was Politik und Wirtschaft gemeinsam bei dem gesellschafts- und wirtschaftspolitisch wichtigen Thema Integration bewirken und bewegen können.
Als Landeshauptmann von Wien ist es mir eine Freude, die Schirmherrschaft für eine so wichtige Initiative zu übernehmen.

 

Ehrenpräsidium


 

Renate Brauner

Funktion: Bevollmächtigte der Stadt Wien für Daseinsvorsorge und Kommunalwirtschaft
Herkunft: Wien

 

„ZuwanderInnen sind fixer Bestandteil des Wiener Lebens. Sie sind Teil dieser Stadt wie du und ich – mit Rechten und auch Pflichten. Gerade die Wiener Wirtschaft hätte ohne Zuwanderung im globalen Wettbewerb oft das Nachsehen. Als Wirtschaftsstadträtin ist mir die Unterstützung des Vereins Wirtschaft für Integration ein großes Anliegen. Jede Initiative, die das gute Miteinander fördert, bringt uns alle gemeinsam weiter.“

 

Jürgen Czernohorskzky

Funktion: Amtsführender Stadtrat für Bildung, Integration, Jugend und Personal 
Herkunft: Burgenland

 

„Integrationspolitik bedeutet für mich, dafür zu sorgen, dass alle Menschen die Möglichkeit haben, auf eigenen Beinen zu stehen und selbstbestimmt leben zu können. Integrationspolitik muss das Ziel haben, dass die Gesellschaft zusammenwächst. Daher ist für uns auch so wichtig, dass wir mit der Integration ab dem ersten Tag beginnen. Der Verein Wirtschaft für Integration ist dafür ein starker Partner, der zuallererst die Chancen und Potenziale von Integration sieht und mit vielen Initiativen fördert.“

 

Erwin Hameseder

Funktion: Präsident, Obmann der Raiffeisen-Holding NÖ-Wien
Herkunft: Niederösterreich

 

„Das Miteinander der Menschen steht bei Raiffeisen im Mittelpunkt. Miteinander wollen wir daher auch mit den vielen zugewanderten Wienerinnen und Wienern erfolgreich wirtschaften und gegenseitig voneinander lernen. Der Verein Wirtschaft für Integration hat bereits sehr viel bewegt. Wir unterstützen ihn aus voller Überzeugung, weil seine Arbeit doppelte Früchte trägt – für die Wirtschaft ebenso wie für die Gesellschaft.“

 

Christoph Leitl

Funktion: Präsident der Europäischen Wirtschaftskammer (Eurochambres)
Herkunft:
Oberösterreich

 

„Zehn Jahre eines intensiven und erfolgreichen Bemühens, Integration zu ermöglichen, Menschen zu begleiten und ihnen Zukunftsperspektiven zu eröffnen! Migration und Integration zählen zu den größten Themenfeldern, die uns in den kommenden Jahren weiterhin intensiv beschäftigen werden. Wir sehen Migration als Chance für die Zukunft: Durch zunehmenden Fachkräftemangel benötigen wir einen verstärkten Fokus auf qualifizierte Zuwanderung aus Drittstaaten."

 

Walter Ruck

Funktion: Präsident der Wirtschaftskammer Wien
Herkunft: Wien

 

„Wien ist seit jeher ein Schmelztiegel der Ethnien. Dabei nimmt die Wirtschaft eine wichtige integrationsfördernde Rolle ein. Denn auch wenn Menschen unterschiedlicher Herkunft sind – als Wirtschaftstreibende und Dienstnehmer stehen sie in aller Regel vor denselben Herausforderungen des wirtschaftlichen Alltags. Daher unterstützt die Wirtschaftskammer Wien den Verein 'Wirtschaft für Integration' auch seit seiner Gründung."

 

Fritz Strobl

Funktion: Vizepräsident Wirtschaftskammer Wien, Präsident Sozialdemokratischer Wirtschaftsverband
Herkunft: Wien

 

„Gut ein Drittel der UnternehmerInnen in unserer Stadt sind Menschen mit Migrationshintergrund. Kontakte über die Grenzen Österreichs hinaus, Mehrsprachigkeit und große Angebotsvielfalt sind Standortvorteile, die sich unsere Stadt ohne die zugewanderten WienerInnen kaum verschaffen könnte. Als Vizepräsident der Wirtschaftskammer Wien unterstütze ich die Initiativen des Vereins, weil sie den Menschen und nicht das Kapital in den Mittelpunkt stellen.“ 

 
X